Mal wieder etwas über die Dummheit

Eine Fernsehsendung berichtete über Nigel Farage,  der in der Wählergunst mit seiner Partei bei den Briten momentan hoch im Kurs steht. Seine neugegründete Partei führt die Umfragewerte für die Europawahl an. Bei seinen Auftritten bedient er Emotionen, wie es auch Trump tat. Streckenweise schleudert er lediglich Namen europafreundlicher Politiker in die Menge, die dann mit Wutgeheul antwortet. 

Wenn ich so etwas sehe und höre, muss ich an Göbbels Rede im Berliner Sportpalast denken:"Wollt ihr den totalen Krieg?" Und an die darauf folgenden Ovationen der Zuhörer. So sind Volksverhetzer unterwegs, die Leute folgen bei Wahlen ihren Emotionen, Verstand, soweit überhaupt vorhanden, spielt eine geringe Rolle.

Der unvergessene Diether Hildebrand war einmal Zeuge eines Auftritts von Cindy aus Marzahn in einer prall gefüllten Halle. Sein erster Gedanke dabei sei gewesen, so sagte er :" Und die dürfen alle wählen!"

So ist Demokratie! Die Stimme eines jeden ist gleichviel wert. Es müsste ein Weg gefunden werden, die Masan zum kritischen Nachdenken zu führen! Doch das fürchten viele "Volksvertreter"!

Aus meiner Suppenküche

Kürzlich hat ein mir nicht gerade wohlgesonnener Mitmensch geraten, ich solle mich doch in einer "Suppenküche" engagieren anstatt dauernd nur "herumzunörgeln". Mit Nörgeln meint er die  kritischen Beiträge auf dieser Seite und meine gelegentlichen Leserbriefe. Ich schätze das Mitwirken vieler Menschen im Einsatz für Bedürftige sehr. Meinen bescheidenen  gedanklichen Einsatz verstehe ich als Aufruf zum Nachdenken, damit die soziale Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft geringer wird. Mein Anliegen ist es auch, vor dem Erstarken rechter Kräfte ringsherum zu warnen!

Am Schluss unserer Unterhaltung sagte ebendieser Mensch, er sei schließlich Christ, er würde mich auch in sein Abendgebet einschließen, damit ich nicht mehr so viel herumnörgeln müsse.

Bisher hat das wohl nichts genutzt. Kann es vielleicht sein, dass der Liebe Gott doch auf meiner Seite steht?

0 Kommentare

France Naturelle - Ein Reiseanbieter wie man sich einen wünscht


 

Wer eine Frankreichreise plant, für den habe ich einen Tipp!

Es gibt da in Köln einen Reiseveranstalter, France Naturelle, der bietet wunderbare Reisen an. Ziele sind die Bretagne, die Provence, Burgund und die Loire.

Planung, Betreuung und Ratschläge zeugen davon, dass das Team um Thomas Kötting mit ganzem Herzen und mit großer Liebe bei der Sache ist. Aber schauen Sie selbst!

Das Allerbeste ist ein Paket, das der Postbote 14 Tage vor der  Reise bringt. Der Clou ist hier ein Reiseführer speziell für den gebuchten Urlaub gemacht, mit sehr hilfreiche Ratschlägen für die Gegend, Sehenswürdigkeiten abseits vom Touristentrubel, kulinarische Tipps usw. Das Buch ist in braunem Leinen gebunden.

 

ps Ich bin kein Influencer. Mir liegt alleine daran, das Unternehmen zu unterstützen, weil es so einen besonderen Weg gefunden hat, Urlaub in Frankreich zu planen und durchzuführen.


0 Kommentare

Ein weiser Mann

Im Internetauftritt meines Facebook-Freundes, dem österreichischen Rutenbauer Peter Postbauer, fand ich Folgendes -


Kevin allein zu Haus

Ja, ja, unsere Kevins! Über Knaben dieses Namens hat eine Grundschullehrern einmal ein ganzes Buch geschrieben.

Ich verstehe aber nicht, dass sich die ganze Welt jetzt darüber aufregt, was der junge Mann da im Zeit-Interview gesagt hat. Zumindest seine Überlegungen über das Eigentum an Wohnraum scheinen mir plausibel zu sein. Warum darf sich ein Jungsozialist keine Gedanken über den Zustand der jetzige und einer zukünftige Gesellschaft machen? Das Wort Sozialismus löst einen riesigen Furor aus. Ich erinnere mich an frühere Zeiten, wenn man da bei etwas linken Thesen zu hören bekam:"Dann geh doch in die DDR!" Ähnliches ist jetzt aus Bayern zu hören. 

Es spricht nicht für den momentan recht intoleranten Zustand unsere Gesellschaft, wenn ein SPD-Mitglied dafür so harsch angegangen wird, wenn es einmal solche Gedanken äußert.

Nebenbei gesagt, die ungerechte Verteilung von Besitz und die manchmal haarsträubenden Arbeitsbedingungen  in unserer Gesellschaft vertragen schon ein kritisches Nachdenken! Langfristig zahlt sich ein Schielen nach Wählerstimmen nicht aus, wenn jetzt zu hören ist, dass diese Äußerungen vor Wahlen zu einer Unzeit kommen.

Ich wette, die Menschen, die sich jetzt so aufregen, haben noch nicht mal das ganze Interview gelesen und greifen zwei Äußerungen polemisch, gedankenlos  und aus dem Zusammenhang gerissen heraus!

 

Photo Wikipedia


0 Kommentare

Heuschrecken

Photo Wikipedia

Es gibt offensichtlich sehr viel Geld in der Welt, das nach Anlage schreit. Die Heuschrecken überfallen jeden Bereich, der eine sichere Anlage und Vermehrung verspricht. 

Nun hat es auch den medizinischen Bereich entdeckt. Anleger kaufen sich mit der Absicht auf gute Rendite in Arztpraxen ein. Bevorzugt sind Zahnarzt- und Radiologische Praxen. Offenbar ist hier der höchste Gewinn zu erzielen. Angestellte Zahnärzte geben zu, dass sie die Patienten zu teuren zahntechnischen Lösungen überreden sollen. 

Wo es um die Gesundheit von Menschen geht, muss so etwas ausgeschlossen sein! Da ist der Gesetzgeber gefragt.


Brexit

Wahrscheinlich können die Brexit-Treiber bei all dem Unfug, den sie angerichtet haben, noch gut schlafen - David Cameron, der die Sache erst ins Rollen gebracht hat, um sich und seiner Partei zu nützen, die Populisten Boris Johnson und Nigel Farag. 

Nun hat es bei den wieder aufflammenden Unruhen in Nordirland schon die erste Tote gegeben.

Ich erinnere dazu an meinen vor einiger Zeit eingestellten Beitrag zum Irlandkonflikt.


Großes Spendenaufkommen für den Wiederaufbau von Notre Dame

Photo Wikipedia

Es ist gut, dass viele Superreiche sehr viel Geld für den Wiederaufbau von Notre Dame spenden wollen. So kann dieses einmalige Bauwerk eines Tages vielleicht wieder entstehen.

Aber - warum öffnen diese Menschen ihr Herz und ihr Portemonnaie nicht angesichts der unsäglichen Not im Jemen und in Syrien oder in anderen Teilen dieser Welt? Beides hat seinen Sinn! Aber ist der Einsatz für Menschen nicht wichtiger?


Jagdszenen in der CDU

 

Es ist offensichtlich, die Jagd ist eröffnet! Die Bataillonen versammeln sich hinter Friedrich Merz. Verbände und Politiker sägen am Stuhl des jetzigen Wirtschaftsministers. Er, der Farblose, der Glücklose, so wird er allenthalben genannt, soll Platz machen für Merz. Ich glaube, so etwas nennt man Mobbing. Die Kanzlerin hält sich von all dem erleichtert und erlöst zurück.


Ursachenfindung

 

Ach, Herr Ratzinger, Sie sind doch auch ein alter Lateiner. Dann müssten Sie doch wissen: 

"si tacuisses poeta mansisses", hättest Du geschwiegen, ein Weiser wärest Du geblieben!

Die 68er sind nun wirklich an allem schuld, warum dann nicht auch am Missbrauch innerhalb der katholischen Kirche. Die Schuldigen sind gefunden. Also, weiter so!


Emil Nolde

Immer redete man schon davon, dass Nolde eine gewisse Nähe zum Gedankengut der Nazis gehabt haben soll. Nun ist es heraus, der Maler bewunderte den Führer und war ein Antisemit. Das alles, obwohl seine Bilder, als entartet gebrandmarkt, in Museen nicht gezeigt werden durften. Das wurde später zu einem Malverbot umgedeutet. Im Noldehaus in Seebüll konnte man die "Ungemalten Bilder" sehen. Zwei mal habe ich dieses Haus besucht, das so gar nicht in die norddeutsche Landschaft passen will.

Es war schon ein Erlebnis, Noldes wunderbaren Bilder nahe ihrem Entstehungsort sehen zu dürfen! Wenn man noch das Glück hatte, den angrenzenden, vom Maler angelegten und gepflegten Garten, in voller Blüte bewundern zu können, war das Erlebnis perfekt!

Nun aber hat die Kanzlerin, eben wegen Noldes politischer Ausrichtung, zwei seiner einmalig schönen Bilder aus ihren Amtsräumen verbannt. 

Ich frage mich, ob das so richtig war. Muss man nicht den begnadeten Künstler vom Menschen und seiner Haltung trennen! Wenn man damit anfinge, das Eine vom Anderen abhängig zu machen, wäre unser Dichter- und Künstlerhimmel schnell leergefegt! Richard Wagner z.B. wird verehrt, obwohl er ein schrecklicher Mensch war und gegen die Juden polemisiert hat.

Florian Illies hat in einem Beitrag für das Feuilleton der ZEIT folgenden zutreffenden Satz geschrieben:

"Es wäre schön, wenn es uns gelänge, die Widersprüchlichkeit, die ja eigentlich nur von der Widersprüchlichkeit des Menschen erzählt, zum Teil unserer Deutschstunde zu machen. Und der Wahrheit Raum zu geben, dass leider auch niederträchtige Menschen höchste Kunst schaffen können. Das ist natürlich unbequem. Aber viel mutiger, als wieder damit anzufangen, Bilder abzuhängen."

Illies bezieht sich in diesem Text auf den Roman von Siegfried Lenz "Deutschstunde", der die Person Emil Noldes zum Thema hat.


Demonstrationen

Bild mdr

Überall wird demonstriert. In der Presse habe ich den Satz gelesen - "Alle Revolutionen haben auf der Straße begonnen."

Warum nehmen unsere Parteien nicht Volkes Stimme wahr oder tun deren Beweggründe ab? Beschäftigen sich mit sich selbst, um Einfluss und Machterhalt zu sichern? Merken unsere Politiker nicht, wie unzufrieden die Menschen mit ihnen sind? Es ist peinlich, sich von Kindern und Jugendlichen die Wahrheit sagen zu lassen! Es fällt vielen Politikern dann nichts Anderes ein, als die große Strafkeule zu schwingen. Die Quittung wird kommen oder sie ist schon da!

Im Grundgesetz steht doch - "Alle Macht geht vom Volke aus."


In der AfD soll es auch nette Leute geben

Nach dem neuerlichen Schmusekurs der CDU mit der AfD im Zusammenhang mit der möglichen Wahl einer AfD-Politikerin zur Bundestagsvizepräsidentin halte ich in ostdeutschen Landtagen Koalitionen der beiden Parteien für sehr wahrscheinlich.

Erinnerung und das politische Denken vieler Politiker reichen nicht bis in die Zeit der Weimarer Republik zurück, als man die vermeintlich harmlos dummen NAZIS ins Boot geholt hat.

Es ist für mich unvorstellbar, dass eine Politikerin, die mit Höcke und Co. in einer Partei ist, dem deutschen Bundestag vorsitzen soll!

 

Ganz klar - mit A. K. K. rückt die CDU weit nach rechts!

 

Gott sei Dank! Nachdem es heute Morgen noch so aussah, als hätte die Kandidatin eine Chance, ist sie dann doch mit Pauken und Trompeten durchgefallen! Es gibt noch verantwortungsvolle Abgeordnete!

Aber, was für eine Blamage für die Herren Brinkhaus und Kubicki, die Frau Harder-Künel doch wählen wollten!


Zum Thema - Was die Welt gar nicht wissen wollte

 

Eine Kölner Boulevardzeitung titelt heute :

 

Was Heino an Hannelore nervt.

Kein Mensch will wissen, was mich an Heino nervt!

 

Heino


Große Zeiten für Komiker!

Ich habe immer schon gesagt - "Heino for President!"


Noch etwas zum Thema Dummheit

Der Brexit

Viele Briten glauben immer noch, ihr schönes Königreich sei der Nabel der Welt.

Für sie ist der Kontinent ganz weit weg.

Und die Welt ist eine Scheibe. Wer sich zu weit von der wunderbaren Insel entfernt, fällt runter.

Wie sagt der Volksmund doch so treffend - "Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz!"


Über Dummheit

Ein Beben scheint die Nation zu erschüttern. Wir werden immer dümmer. Der ZEIT ist das gemessene Nachlassen der Intelligenz allenthalben eine Titelgeschichte wert, die Tagespresse schreibt, dass immer mehr Abiturienten durch die Abschlussprüfung fallen. Und das heißt schon was bei dem Nachlassen der Anforderungen im schulischen Bereich. In den 90ger Jahren hieß es - "Jedem Deutschen sein Abitur!". Dabei hatte man wohl vergessen, dass mit dem erfolgreichen Ablegen der Reifeprüfung auch ein gewisses Maß an Intelligenz, Wissen, Pflichtbewusstsein, Fleiß und Einsatzbereitschaft verbunden sein muss. Auch das Gehirn bedarf eines Trainings! Ansonsten erschlafft es.

Viele dieser Eigenschaften vermisse ich heutzutage unter einer großen Anzahl von Kindern und Jugendlichen.


0 Kommentare

Rüstungsexporte

Keine Waffen an Diktatoren, in Kriegsgebiete und an kriegführende Länder!


0 Kommentare

Vergesst sie nicht die vielen unschuldig in türkischer Haft sitzenden Menschen!

Niemals hätte ich gedacht, dass es einmal so weit kommen würde, dass ich nicht mehr in ein Land reisen könnte, nur weil ich dessen Präsidenten kritisiert habe!


Der Kaiser von Deutschland

Gestern Abend war Deutschland für ein paar Stunden ein Kaiserreich. Gefeiert wurde Roland, der Schlager-Kaiser. Bis kurz vor Mitternacht durfte der Majestät gehuldigt werden.

Ich protestiere aufs Schärfste dagegen, dass meine Rundfunkgebühren für so einen Scheiß ausgegeben werden. Ja, dieses obszöne Wort trifft ganz genau das, was da geboten wurde! Volksverdummung zum Quadrat! Wie soll man das anders nennen, wenn erwachsene Menschen im Publikum mit güldenen Krönchen auf dem Kopf mit Strahlen im Gesicht dem Kaiser huldigen. Mal ganz von der miesen Qualität der gebotenen Musik abgesehen!

Hinter der Bühne lachen sich später die "Künstler" des Abends über die bescheuerten Menschen kaputt, die ihnen zuvor noch zugejubelt haben, dabei zählen sie mit größtem Vergnügen die Scheinchen, die ihnen dieser Abend mal wieder eingebracht hat. 

Kleine Kostprobe gefällig?

 

Wer nett zu alten Männern sein will, der kann ja ins Altersheim gehen!