Vergesst sie nicht die vielen unschuldig in türkischer Haft sitzenden Menschen!

Niemals hätte ich gedacht, dass es einmal so weit kommen würde, dass ich nicht mehr in ein Land reisen könnte, nur weil ich dessen Präsidenten kritisiert habe!


Der Kaiser von Deutschland

Gestern Abend war Deutschland für ein paar Stunden ein Kaiserreich. Gefeiert wurde Roland, der Schlager-Kaiser. Bis kurz vor Mitternacht durfte der Majestät gehuldigt werden.

Ich protestiere aufs Schärfste dagegen, dass meine Rundfunkgebühren für so einen Scheiß ausgegeben werden. Ja, dieses obszöne Wort trifft ganz genau das, was da geboten wurde! Volksverdummung zum Quadrat! Wie soll man das anders nennen, wenn erwachsene Menschen im Publikum mit güldenen Krönchen auf dem Kopf mit Strahlen im Gesicht dem Kaiser huldigen. Mal ganz von der miesen Qualität der gebotenen Musik abgesehen!

Hinter der Bühne lachen sich später die "Künstler" des Abends über die bescheuerten Menschen kaputt, die ihnen zuvor noch zugejubelt haben, dabei zählen sie mit größtem Vergnügen die Scheinchen, die ihnen dieser Abend mal wieder eingebracht hat. 

Kleine Kostprobe gefällig?

 

Wer nett zu alten Männern sein will, der kann ja ins Altersheim gehen!


Massaker in Neuseeland

Was die braunen Hassprediger anrichten, zeigen die unglaublichen Morde an unschuldigen Menschen in Neuseeland.


Der Böse Wolf

Bei uns im Bergischen Land nimmt die Furcht vor dem Wolf immer skurrilere Züge an. Landwirte vermuten, dass durchziehende Wölfe Schafe und Ziegen gerissen hätten. Einzelexemplare will man sogar gesehen haben. Zudem muss es hier auch eine besondere Spezies von Wolf gehen, den Flugwolf, der vier Meter hohe Zäune überwinden kann!

In einem Artikel der heutigen Landausgabe des Kölner Stadtanzeigers äußert ein Schafzüchter, dass ihm klar sei, "dass der Wolf nichts mit Naturschutz zu tun habe". Das soll er aber mal erklären! Immerhin hatte der Wolf vor seiner Ausrottung  durch den Menschen bei uns schon ein natürliches Vorkommen.

Auch in diesem Artikel kommen Tierhalter zu Wort, die ihre Abneigungen dem Wolf gegenüber nur mit wagen Vermutungen und angeblichen Geschehnissen belegen können. Aussagen nach Art der "Stillen Post", wo doch jeder weiß, was der Letzte in der Kette zu vermelden hat! 

Diese Art der Berichterstattung muss man als Panikmache bezeichnen!

Nebenbei gesagt, niemand will den Menschen ausrotten, der sich zugegebener Weise viel mehr als der Böse Wolf an der Umwelt vergeht!

 

Bericht des Ksta vom 14. März 2019 S. 28 Gefürchteter Rückkehrer  von Harald Röhrig 

Brexit

Jemand sollte den Stopfen  ziehen, damit die ganze britische Insel-Luftmatratze im Meer versinkt!


Über Dummheit

Porträt eines Wolfes - Präparat, aufgenommen im Living-Room der Dalton Lodge im kanadischen Yukon Territorium

Niemand wird abstreiten, dass hinter der Weisheit, die der Natur innewohnt, ein vernünftiger Plan steckt. Um so verwerflich dumm ist es, gewaltsam in dieses Plangeschehen einzugreifen! Greift man in diesen Zyklus ein, gefährdet man das Große Ganze. Beispiel sei das momentane Insektensterben.

Vor Jahrzehnten wurde der Wolf in unsern Regionen ausgerottet. Wie ich in einer Reisebeilage der Wochenzeitschrift ZEIT lesen konnte, wurde der letzte freilebende Wolf 1835 am Rande des münsterländischen Ortes Herbern erlegt. Auf seinen Tod war ein Preisgeld ausgesetzt worden.

Mit dem Wolf war und ist eine magische Angst verbunden. Eine Urangst vor diesem bösen Tier, das angeblich Kinder frisst. Der Wolf hat seinen sinnvollen Platz im Gefüge der Natur. 

Momentan breitet sich Panik aus. Wölfe werden an Bushaltestellen gesehen, sie schleichen um Kindergärten herum usw.. Die Politik meint eingreifen zu müssen. Unsere Umweltministerin plant angeblich ein Gesetz, das den Abschuss von Wölfen erleichtern soll. Eine Dummheit!

 

Ich beziehe mich auf ein REISEN - SPEZIAL der ZEIT  N°11 März 2019 S.36 "Du bist aber groß geworden!" von Anna von Münchhausen

mehr lesen 0 Kommentare

Katholische Kirche

Nachdem die ungeheuer große weltweite Anzahl der Missbrauchsfälle bekannt wird, ist die katholische Kirche kaum noch eine moralische Instanz.

Wenn der Papst Missbrauch an Kindern und an Untergebenen als eine die ganze Gesellschaft umfassende Angelegenheit bezeichnet, versucht er zu entschuldigen und vergisst, dass die Kirche und ihre Vertreter eine besondere und vorbildhafte moralische Pflicht haben!

Wer sich in der katholischen Kirche hat etwas zu Schulden kommen lassen, braucht keine Angst haben, tief zu fallen! Siehe auch Tebartz-van Elst, der nun in Rom ein fröhliches Bischofsleben führt.


Aschenkreuz

Da sage einer, die katholische Kirche ginge nicht mit der Zeit. Im Radio habe ich gerade gehört, dass man sich in Bochum auf einem Marktplatz ein Aschenkreuz abholen kann!

Für die, die nicht mehr wissen, was es damit auf sich hat, hier ein Link.


Wider die Dummheit II.

Schon wahr! Man darf natürlich nicht alle Menschen, schon gar nicht alle jungen Menschen, pauschal verurteilen! Das weiß ich. Nur, die Zahl der Vernünftigen und engagierten ist im Moment recht klein!

Die jungen Menschen, die sich jetzt vehement in ihren Freitagsdemos für die Umwelt einsetzen, bekommen die Härte der Behörden zu spüren. Die durch die Demonstrationen versäumten Unterrichtsstunden sollen als unentschuldigtes Fehlen auf dem Zeugnis erscheinen. So fördert man das Engagement der Jugend für eine enorm wichtige Sache bestimmt nicht! Der bürokratische Staat greift durch. Wenn die Schüler schon durch diesen Zeugniseintrag bestraft werden sollen, dann sollte auf demselben Zeugnis auch vermerkt sein, wie viele Unterrichtsstunden im selben Schuljahr ausfallen mussten!

Ja, sind die Bürokraten denn blind? Setzt sich die Jugend einmal für etwas ein, dann hat sie mit Häme einschlägiger Politiker und den Strafen der Bürokraten zu rechnen! So erziehen wir gewiss keine verantwortungsvolle Jugend!


0 Kommentare

A.K.K

Sie sollten sich schämen, Frau Kramp-Karrenbauer! Ich tue es schon für Sie!

Populismus macht sich nun auch unter CDU Politikern breit. Angela Merkel wäre eine solche Entgleisung wohl kaum passiert!


0 Kommentare

Wider die Dummheit

 

Ich bin davon überzeugt, dass die Welt an der Dummheit ihrer Bewohner zu Grunde gehen wird.

Dummheit macht sie zur Beute von Rattenfängern wie Trump, Putin, Erdogan, Orban, Kaczyński, Gauland, Höcke usw. es sind. Sehenden Auges marschiert die Weltgemeinschaft in ihr Unglück, wenn sie die Zerstörung der Natur in Kauf nimmt, die Entscheidung über wirtschaftliches Wohlergehen skrupellosen Ausbeutern überlässt, machtgailen Politikern, die von dem einmal errungenen Amt nicht loslassen können, hinterherrent, um nur die schlimmsten Erscheinungen zu nennen.

Nur, was macht diese Dummheit aus? Es lassen sich Erklärungen finden :

Gewiss liegt es nicht immer an der fehlenden Intelligenz.

Wie sollen Bürger absehen, was es bringt, wenn man z.B. Rechten hinterherrennt, wenn ihr Geschichtsbild frühestens beim Fall der Mauer beginnt? Keiner hat den jungen Menschen von heute richtig verständlich gemacht, wie es zur Katastrophe des 2. Weltkrieges gekommen ist. Es heißt, man soll aus der Geschichte lernen. Es kann sich aber kein Verständnis entwickeln, wenn da eine inhaltliche Leere ist!

Ja, die Gesellschaft, voran die Schule, hat versagt. Unsere Kinder lernen weder richtig Rechnen und Schreiben, noch die globalen Zusammenhänge verstehen, die unsere Welt so geschaffen haben, wie sie heute ist. Wir überlassen sie in einem Zustand, der ihnen vorgaukelt, ihr Glück in einer einigermaßen großen finanziellen Sicherheit, in Bequemlichkeit und Spaß zu suchen. Diese Haltung macht die Menschen extrem anfällig für Verführungen jeglicher Art.

Die Medien, allen voran die Fernsehanstalten, fördern diese Haltung. Zur besten Sendezeit bieten sie zunehmend Gewalt und volkstümlerischen Blödsinn, nur um ja die Quote zu erfüllen. Dafür gibt es die Ausrede, es gäbe ja Sender, die intellektuell anspruchsvoll seien. Nur, wer sieht die, wenn das leicht erreichbare Programm „Besseres“ anbietet. Der Bildungsauftrag, den die Rundfunkanstalten laut Gesetz haben, muss überdacht werden! Wenn die Fernsehkost gesund ist, werden viele sie auch verzehren! 

Dummheit resultiert auch aus Faulheit. In unseren Schulen wird nicht mehr richtig gelernt. Uncool ist es, sich anzustrengen. Dabei gilt der Satz von der Normativen Kraft des Faktischen. Wenn sich viele Schüler in ihrer Faulheit und in ihrer Bequemlichkeit einig sind, so senkt dies das ganze Niveau! Lehrer berichten z.B., dass sie Klassenarbeiten und Klausuren so, wie sie im Vorjahr konzipiert waren, den heutigen Schülern nicht mehr vorsetzen können. Zu viele Schüler würden kein Ausreichend mehr erreichen. Hintergrund - liegt der Prozentsatz der mangelhaften bzw. ungenügenden Arbeiten unter einem bestimmten Satz, darf die Arbeit nicht gewertet werden. Dazu, siehe oben!

Wir müssen dafür sorgen, dass viel mehr Menschen einen Durchblick haben und sich durch das vollzogene und richtige Wählen artikulieren, dass sie sich für die Belange der Allgemeinheit einsetzen. Dazu muss man aber wach sein und sich nicht in das vermeintlich sichere Private zurückziehen, um die Füße hochzulegen und darüber nachzusinnen, wie man noch mehr Spaß haben könnte!

 

 

„Wider die Dummheit“ dafür sollte man einen Orden stiften. Den hätte A.K.K. nach ihren letzten karnevalistischen Äußerungen gewiss nicht verdient!


Infizierte Handys

Was ich da heute in den Nachrichten gehört habe, kann ich einfach nicht glauben! Es werden neue Handys verkauft, die werksmäßig schon mit einer Software versehen sind, die ein Ausspähen des Benutzers ermöglichen. Um welchen Hersteller es sich handelt, blieb unklar.


Eine Illusion

Mangels göttlicher Fügung, Führung,  und Eingebung setze ich auf Künstliche Intelligenz. Der Münchner im Himmel, auf Dienstreise im Hofbräuhaus, wartet da ja bekanntlich auch noch immer auf die göttlichen Ratschlüsse.

Offensichtlich ist der Mensch eine Fehlkonstruktion, die stets nur den persönlichen Vorteil im Sinne hat. Wer es damit ganz toll treibt, kann als Staatenlenker sein Volk, den Kontinent, ja die ganze Welt ins Unheil stürzen. Beispiele dafür gibt es genug - Stalin, Hitler, Trump, Putin, Xi Jinping, Erdogan, Orban, Maduro und, und, und. Selbst solche Anführer, die anfänglich nur das Beste im Sinne hatten, wie Fidel Castro, wurden Opfer der eigenen Machtgelüste.

Speichellecker und Arschkriecher sorgen dafür, dass das Unheil, welches den Hirnen ihrer Führer entspringt, auch in die furchtbare Tat umgesetzt wird.

Meine verwegene Idee - man müsste einen Computer, bitte nicht in China gebaut, mit soviel Gutem, Vernünftigem, Gerechten füttern, dass er Maßregeln ausspuckt, die für alle Menschen verbindlich sein müssten. Eine Weltregierung der unabhängigen Künstlichen Intelligenz.

 

Ich habe darüber, was ich da eben geschrieben habe, noch einmal nachgedacht. Wahrscheinlich käme es darüber, was man dem Computer eintrichtern sollte, zu einem riesigen Streit, der zu einem Weltkrieg ausarten würde!


0 Kommentare

The Trouble - Neue Unruhen in Nordirland?

 

 

Mehr dazu hier


Der Ausverkauf Hollands

Mit Entsetzen mussten wir bei unserem gerade zurückliegenden Aufenthalt im holländischen Zeeland feststellen, dass die geschäftstüchtigen Holländer offensichtlich den Hals nicht voll kriegen! Die Zahl der Ferienhaussiedlungen, fertiggestellt oder im Bau, nimmt ständig zu. Bis in die Dünen hinein liegen die Häuschen, dicht an dicht. In den Sommermonaten wird es eine Invasion von Touristen geben. Die Zeit der beschaulichen Dörfer, der wenig bevölkerten Strände ist wohl vorbei!

Domburg, das jetzt schon sehr besuchte Seebad, lässt ein ganzes Viertel neu erbauen. Das Dorf ist im Moment nur über Umwege zu erreichen. Trotzdem war die Hauptstraße letzten Sonntag bei sonnig, kaltem Winterwetter dicht bevölkert, die Straßencafe`s gut besucht. Zeeland ist nicht mehr der Ort, an dem wir einmal Ruhe, Beschaulichkeit und Erholung gefunden haben!

Ein anderer ärgerlicher Punkt ist die Tatsache, dass die Preise rasant steigen. Für ein Kilogramm Kabeljau mussten wir z.B. etwa 35 Euro zahlen.


Ich fürchte, wir werden bald nicht mehr dazugehören

zu denen, die sich einen kleinen Wohlstand leisten können! Am Monatsende ist das Portemonnaie ziemlich leer! Lange ist unsere Pension nicht mehr erhöht worden. Schicke Sachen, die man sich gerne einmal gönnen möchte, haben mittlerweile ein solches Preisniveau, dass man doch vom Kauf Abstand nimmt. Der Pullover, der da verführerisch in der Auslage liegt, soll schlappe 169,00€ kosten, ich rechne noch immer um, das sind mehr als 300 DM! Alles das, was einigermaßen ansprechend ist, hat seinen Preis! Aber es muss doch Menschen geben, die sich so etwas erlauben können.  

Überall sind die Preise teils erheblich gestiegen, bei der Miete, den Mietumlagen, dem Sprit, den Lebensmitteln, eben überall! Nur Löhne und Renten sind nicht in diesem Maße gestiegen.

Gezielt wird mittlerweile eine dünne Schicht von Gut-Verdienern angesprochen, die im Stande ist, diesem Preisauftrieb zu folgen. Was man so gemeinhin als Mittelschicht bezeichnet, kommt nicht mehr mit.

Ein Beispiel. Will man reisen, so bietet sich eine Billigkreuzfahrt an. Wenn man aber weiß, wie unverträglich ein solches Reisen für die Umwelt ist und dass der niedrige Reisepreis auf Kosten der ganz unten im Schiffsbauch schuftenden Lohnsklaven möglich ist, vergeht der Appetit auf einen solchen Urlaub.

Der Normalverdiener drückt sich die Nase am Schaufenster des Reisebüros platt, wo luxuriöse Reisen zu ausgesuchten Reisezielen angeboten werden, Reisen, die auch ihre Kunden finden. Mir wird ganz schwindlig, wenn ich die Prospekte von ZEIT-Reisen betrachte, einer Tochtergesellschaft des Zeitverlages. Da werden tolle Angebote zu Traumzielen der Welt mit hochinteressanter Thematik angeboten. Aber zu welchen Preisen! Für unsereins unerschwinglich! Es muss gewiss eine Klientel geben, die das zahlen kann. Mit Geld erkauft man sich Exklusivität und die Gewissheit bei Besichtigungen und Exkursionen, nicht in Massen hinter dem gemeinen Pöbel herlaufen zu müssen. Die Schere klafft immer weiter auseinander!

Was ich mit den genannten Beispielen sagen will, ist, dass wir auf dem Wege zu einer Zweiklassengesellschaft sind. Es wird, oder es gibt schon, eine sehr gutverdienende Oberschicht und eben die Unterschicht, zu der große Teile der früheren Mittelschicht absteigen werden oder schon abgestiegen sind. 

Da wundern sich die Auguren, dass der Mob auf die Straße geht und den ungefilterten Zorn auf die Elite herausschreit. Frankreich ist da ein gutes Beispiel. Die breite Masse meint, dass Macron nur für die Reichen da ist, dass der Normalbürger zu kurz kommt. 

Sarah Wagenknecht hat auch schon eine gelbe Weste an!

 


0 Kommentare

"Es ist nicht alles Gold, was glänzt!"

Wie dekadent es in manchen Kreisen zugeht, zeigt beispielhaft der Fall Ribery. Wie abartig ist es doch, dass dieser Bayern-Spieler in einem Nobelschuppen ein vergoldetes Steak verzehrt, wo ein paar hundert Meter weiter Menschen als moderne Sklaven für einen Hungerlohn schuften müssen! Leider hat der Glanz des Goldes nicht auf seine Denk- und Ausdrucksweise abgefärbt! So ein Mensch hat als sportliche Vorbild für unsere Jugend in keinem Stadion mehr etwas zu suchen!


Weihnachtsgrüße

 

Ein Freund hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich in diesem Jahr meine Weihnachtsgrüße etwas früh losgeschickt habe. Darum möchte ich heute noch ein paar Gedanken nachlegen.

Sabine Rückert von der ZEIT nennt im Leitartikel der Weihnachtsausgabe dieses Blattes den Frieden als das größte aller Geschenke und dankt all denen, die für ein Bisschen mehr davon gesorgt haben. Ihr Dank gipfelt in bemerkenswerten Worten, wenn sie schreibt - " Kurz : all jenen Menschen, die den urmenschlichen Reflex, stets für sich selbst den besten Deal herauszuholen , immer aufs Neue überwinden und hinter sich lassen." 

Und am Schluss des Artikels zitiert sie den Kirchenvater Augustinus :" Bete, als hinge alles von Gott ab. Handle, als hinge alles von dir ab." Maximen, über die es lohnt, einmal nachzudenken.

 

 Frohe Weihnachten!

 


Wirklich so erlebt!

Am Eierstand auf dem Markt.

Kundin zur Marktfrau:" Kann man die Eier auch einzeln haben?"

Marktfrau zur Kundin:" Na klar! Nur halbe verkaufen wir nicht!"