Der Böse Wolf

Bei uns im Bergischen Land nimmt die Furcht vor dem Wolf immer skurrilere Züge an. Landwirte vermuten, dass durchziehende Wölfe Schafe und Ziegen gerissen hätten. Einzelexemplare will man sogar gesehen haben. Zudem muss es hier auch eine besondere Spezies von Wolf gehen, den Flugwolf, der vier Meter hohe Zäune überwinden kann!

In einem Artikel der heutigen Landausgabe des Kölner Stadtanzeigers äußert ein Schafzüchter, dass ihm klar sei, "dass der Wolf nichts mit Naturschutz zu tun habe". Das soll er aber mal erklären! Immerhin hatte der Wolf vor seiner Ausrottung  durch den Menschen bei uns schon ein natürliches Vorkommen.

Auch in diesem Artikel kommen Tierhalter zu Wort, die ihre Abneigungen dem Wolf gegenüber nur mit wagen Vermutungen und angeblichen Geschehnissen belegen können. Aussagen nach Art der "Stillen Post", wo doch jeder weiß, was der Letzte in der Kette zu vermelden hat! 

Diese Art der Berichterstattung muss man als Panikmache bezeichnen!

Nebenbei gesagt, niemand will den Menschen ausrotten, der sich zugegebener Weise viel mehr als der Böse Wolf an der Umwelt vergeht!

 

Bericht des Ksta vom 14. März 2019 S. 28 Gefürchteter Rückkehrer  von Harald Röhrig