Katholische Kirche

Nachdem die ungeheuer große weltweite Anzahl der Missbrauchsfälle bekannt wird, ist die katholische Kirche kaum noch eine moralische Instanz.

Wenn der Papst Missbrauch an Kindern und an Untergebenen als eine die ganze Gesellschaft umfassende Angelegenheit bezeichnet, versucht er zu entschuldigen und vergisst, dass die Kirche und ihre Vertreter eine besondere und vorbildhafte moralische Pflicht haben!

Wer sich in der katholischen Kirche hat etwas zu Schulden kommen lassen, braucht keine Angst haben, tief zu fallen! Siehe auch Tebartz-van Elst, der nun in Rom ein fröhliches Bischofsleben führt.